Ungenauigkeiten DXF Transformation Kreisen/Kreissegmenten

Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge
Scheuer

Ungenauigkeiten DXF Transformation Kreisen/Kreissegmenten

Beitrag von Scheuer » 18. April 2018, 14:39

Hallo,
wir haben mal das Programm KooTransBW eingehender getestet. Dabei ist uns folgender „Fehler“ aufgefallen.

Bei der Transformation mit DXF werden alle Elemente, außer Bögen / Kreise, richtig transformiert. Bei der Transformation von Bögen wird der Mittelpunkt transformiert, aber der Radius nicht mit dem Maßstab 0,9996 verändert. Die gezeichnete Bogenlinie schiebt sich daher, je größer der Radius ist, gegenüber den benachbarten Linien.
Polylinien mit Bögen sind kein Problem, da hier die Stützpunkte der Polylinie (Bogenanfang, Bogenmitte und Bogenende) transformiert werden.

MfG
Harald Scheuer
Benutzeravatar
steffen
Site Admin
Beiträge: 33
Registriert: 22. Mai 2014, 12:36
Kontaktdaten:

Re: Ungenauigkeiten DXF Transformation Kreisen/Kreissegmenten

Beitrag von steffen » 27. April 2018, 21:56

Hallo Harald,
zunächst muss ich mich entschuldigen, der Beitrag ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen :roll: .

Vielen Dank für den wichtigen Hinweis. Wir haben die Verzerrung innerhalb des Radius als auch eine eventuelle Kartendrehung leider etwas vernachlässigt.
In den aktuellen Programmversionen (03.05.2018) wurde eine entsprechende Korrektur eingebaut.

ABER: Eine exakte Transformation bei sehr großen Bögen bzw. Kreisen ist prinzipiell nicht möglich.
Die Maßstabsverzerrung ist abhängig von der Lage zum Mittelmeridian. Bei sehr weiten Bögen (Ost-West-Ausdehnung) ist nach der Transformation der Anfangsradius ungleich dem Endradius. Ein exakter Bogen ist somit nicht darstellbar.

Praktisch kann man das Problem nur korrekt lösen, indem man Kreise und Kreisbögen in Polylinien (gerade Segmente) auflöst. Dies würde aber die bestehende DXF-Struktur verändern.
Wenn es also um eine möglichst exakte Transformation geht, sollte bereits im Quellsystem (bei der Vermessung) auf Kreise (CIRCLE) und Bögen (ARC) verzichtet werden.

Eine alternative Transformation (mit Auflösung dieser Strukturen) ist in den Programmen prinzipiell schon im Hintergrund integriert und wird bei der Transformation lokaler Blöcke alternativ genutzt. Diese hat allerdings auch entsprechende Nachteile.
Wir werden vermutlich in der nächsten Version von GeoTKF diese Transformationsvariante alternativ in den Bedienungsdialog übernehmen.

VG
Steffen
Antworten